Zentrales Medium im Unterricht unserer Schule ist das Tablet. Ein kleiner, leichter Computer, der uns enorme Möglichkeiten eröffnet und den Unterricht für die Schülerinnen und Schüler in vielen Fällen attraktiver werden lässt.

 

Wenn Sie Schwierigkeiten haben sollten, die monatlichen Raten aufzubringen, sprechen Sie mit uns. Rufen Sie an oder nutzen Sie das Formular unten auf dieser Seite. 

 

Unterstützung im Schadensfall (wird derzeit überarbeitet)

Wenn das Tablet gestohlen oder beschädigt worden ist, geben Sie hier die Schadensmeldung ab.

Die Abwicklung eines Schadenfalles wird in diesem Dokument beschrieben: Ablauf Schadensfall

Vor dem Einsenden muss das Gerät für die Reparatur vorbereitet werden. Wie das geht, entnehmen Sie diesem Dokument: iPad deaktivieren

 

Hier erklären wir, warum wir Tablets im Unterricht nutzen. Und wir bemühen uns, Ihre Fragen zum Tablet zu beantworten:

Einige Vorteile für die Nutzung eines Tablets liegen auf der Hand:

  • keine schweren Schulbücher mehr im Ranzen
  • die Bücher liegen digital auf dem iPad vor, sind immer verfügbar
  • das Tablet unterstützt die Schülerinnen und Schüler in der Arbeitsorganisation (Kalender / Email / Notizen / Aufgaben)
  • alle Unterrichtsinhalte des Schuljahres liegen auf dem iPad bereit
  • es gibt eine Vielzahl an Programmen (Apps), die den Schülerinnen und Schülern beim Lernen helfen
  • jederzeit besteht die Möglichkeit, Präsentationen zu erarbeiten, zielgerichtet im  Internet zu recherchieren, nach Unterstützung zu suchen und Erarbeitetes zu veröffentlichen

Darüber hinaus sind wir Lehrer davon überzeugt, dass dies das angemessene Arbeitsgerät für Unterricht im 21. Jahrhundert ist. Wir wollen, dass unsere Schülerinnen und Schülern lernen, vernünftig, sicher und selbstbestimmt mit Computern, Software und (sozialen) Netzwerken umzugehen. Wir wollen moderne Medien nicht aus der Schule verbannen, sondern sie in den Unterricht einbeziehen und ihre Möglichkeiten nutzen. Wir wollen, dass unseren Schülern Chancen und Risiken dieser Geräte bewusst sind.

Nicht zuletzt forderte der Verein Deutscher Ingenieure die „Schule 4.0“ und eine  digitale Offensive an Schulen. Die Schülerinnen und Schüler müssten fit gemacht werden für eine sich rasch verändernde Arbeitswelt. Wir finden, dass wir es unseren Jugendlichen schuldig sind, sie angemessen auf ihr Leben nach der Schule vorzubereiten.

Sollen die Kinder jetzt bis zu acht Stunden am Tag auf den Monitor gucken?

Nein. Die Schülerinnen und Schüler werden nicht ausschließlich mit dem Tablet arbeiten. Sie werden auch Mappen anlegen, in Hefte schreiben, mit Lineal und Zirkel, mit Schere und Klebstoff arbeiten. Dies sind wichtige Kulturtechniken, die wir fördern und bewahren wollen.

Unsere Schülerinnen und Schüler sollen lernen, den Rechner als das zu nehmen, was er ist: ein unglaublich vielseitiges Arbeits- sowie Kommunikationsgerät. Und ein unglaublich vielseitiges Spielzeug. Jedes zu seiner Zeit.

Bringen die Kinder die Tablets mit nach Hause?

Aber sicher – es ist ja Ihr Gerät. Sie als Eltern kaufen es und stellen es Ihrem Kind für die Schule zur Verfügung. Was es damit nach der Schule noch anstellen darf, entscheiden Sie. Wenn Sie dabei Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns an.

Warum sollen die Eltern das Gerät finanzieren?

Wir wollen, dass unsere Schülerinnen und Schüler die Verantwortung für das Gerät tragen. Aus Erfahrung wissen wir, dass dies bei schuleigenen Geräten nicht der Fall wäre. Dazu ist das Gerät über den Eigentümer – Sie – versichert.

Außerdem müssen sie müssen das Gerät jederzeit mit nach Hause nehmen können, um ggf. damit arbeiten zu können. Es ist ihre Anbindung an das schuleigene Netzwerk mit allen Dateien, dem Vertretungsplan, den Kontakten zu Mitschülern und Lehrkräften.

Schuleigene Tablets würden wir nur anlassbezogen und kurzzeitg an die Schüler verleihen können. Der Vorteil der schnellen, unkomplizierten Nutzung wäre dahin. Wir würden jeweils viel Zeit mit der Aus- und Rückgabe, der Behandlung technischer Probleme und Unsicherheiten aufgrund der selteneren Nutzung verlieren. Auch wäre die Gelegenheit verpasst, den ständigen, sicheren und sinnvollen Umgang mit dem kleinen Computer zu erlernen.

Warum darf ich das Gerät nicht anderswo selbst kaufen – das wäre doch billiger?

Wir müssen hier sicher stellen, dass alle Schülerinnen und Schüler mit den gleichen technischen Voraussetzungen arbeiten können. Neid wollen wir ebenso wenig wie ständige Zeitverluste durch technische Störungen.

Die Geräte müssen gut versichert sein – wenn der Tischnachbar das Tablet Ihres Kindes im Unterricht beschädigt, wird die Schadensabwicklung schnell kompliziert. Der Geräteschutz, den Sie zusammen mit dem Gerät bekommen, regelt diese Fälle sicher und unkompliziert. Weiterhin haben Sie sofort ein Leihgerät zur Verfügung, damit es nicht zu Nutzungsausfällen kommt.

Sollten Sie Hilfe bei der Zahlung der monatlichen Raten benötigen, sprechen Sie uns bitte an!
Mit diesem Formluar scheiben Sie direkt und vertraulich an die Leitung der IGS: