Ausbildungsbotschafter der IHK zu Gast bei der IGS Isernhagen

An zwei Tagen im November besuchten Auszubildene der Unternehmen DB Schenker und Toyota Material Handling die IGS,um ihre Unternehmen und Ausbildungsberufe unseren Schüler:innen vorzustellen.

Nachdem Frau Starke eine kurze Einführung und Erklärungen zur dualen Ausbildung (Beruf und Berufsschule) und dem dualen Studium (Beruf und Studiengang = Bachelorabschluss) und deren Vor- und Nachteile sowie Weiterbildungsperspektiven gab, schilderten die Schüler:innen ihre ersten Berufserfahrungen, die sie im letzten Praktikum sammelten.

Darauf folge die Vorstellung der Ausbildugsberufe und des Unternehmens. Der ehemalige Realschüler, Falko Riekenberg (Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement), vermittelte der Klasse einen Einblick in das in Altwarmbüchen ansässige Unternehmen Toyota Handling (Vertrieb von Hubwagen und Gabelstaplern) und den „Toyota Way“ – die Unternehmensphilosophie von Toyota.

Lena Feierabend schilderte daraufhin ihren Bildungsweg, der sie letztlich zu Toyota führte. Auch sie gab weitere Einblicke in das Unternehmen, im Speziellen die Zentrale in Altwarmbüchen. Über die 3-jährige Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement erfuhren die Schüler:innen, welche Ausbildungsabteilungen sie durchlaufen und welche Aufgaben an die Auszubildenden im Rahmen der Ausbildung gestellt werden. Hinsichtlich der Bewerbung empfahlen die Auszubildenden eine gründliche Recherche vorab über das Unternehmen, bei dem man sich bewerben möchte, und rieten dazu, sich zum Vorstellungsgespräch angemessen und gepflegt zu kleiden und authentisch zu bleiben.

Olaf Kösel gab Einblick in die Ausbildung als Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistung bei DB Schenker. Er schilderte seine Erfahrungen in einem global agierendem Unternehmen und präsentierte Aufgabenbereiche und Tätigkeiten im Rahmen der Ausbildung.

Die Schüler:innen konnten zum Abschluss ihre Frage stellen, zu zum Beispiel Zeugnissen, Zugangsvoraussetzungen und speziellere Fragen zu den Aufgaben und Arbeitszeiten der Auszubildenden. Hinsichtlich der Zeugnisse empfahlen die Botschafter, dass die Anzahl der Fehltage gering und das Arbeits- und Sozialverhalten zufriedenstellend und die Bewerbung inhaltlich, formell und orthografisch richtig sein sollte.

Weitere Informationen zur Berufsorientierung und zum Berufseinstieg bietet die IHK auf ihren Internetseiten:

IHK-Lehrstellenbörse – Startseite (ihk-lehrstellenboerse.de)

Startseite – IHK Hannover

Ihr gewinnt – Ausbildungsoffensive der IHK Hannover – YouTube

IHK Hannover (@ihk_hannover) • Instagram-Fotos und -Videos

Die IHK bietet darüber hinaus ganz konkrete Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche und Bewerbung mit ihrer Initiative „Passgenaue Besetzung“ Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen – IHK Hannover oder Mail mit Bewerbung an das Team der Passgenauen Besetzung: ausbildungsoffensive@hannover.ihk.de