IGS Isernhagen beim Stadtradeln

Trotz des zwischenzeitlichen Lockdowns ließ sich die IGS Isernhagen nicht davon abhalten, auch in diesem Jahr wieder an der von der Gemeinde Isernhagen unterstützten Initiative „Stadtradeln“ teilzunehmen. 42 Mitfahrer schlossen sich unserem „Team IGS Isernhagen“ an und zeigten Flagge beim Klimaschutz! Damit stellte unsere Schule das Team mit den meisten Teilnehmern, die gemeinsam fahrradfahrend auf dem Weg zur Schule und zur Arbeit oder in der Freizeit fahrend insgesamt 4884 km „Fahrradkilometer“ zusammentrugen.

Unter den Schülern sammelte Linus Saß mit 363,4 km die meisten Kilometer, gefolgt von Jan Lipski mit 245,5 km (Foto). Auch Eltern, Lehrer und Unterstützer der IGS schrieben ihre Fahrradkilometer im IGS Team gut: Ganz vorne unter den Eltern trug Rouven Kues 367,3 km zusammen, Frau Zindler fuhr für die Lehrer*innen mit 269,6 km an die Spitze und Christian Mehring schloss sich unserem Team an und konnte unter den Unterstützern mit 396,4 km punkten.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr und an dieser Stelle herzlichen Dank an alle für die Teilnahme in unserem Team!

Melanie Edeling, Team-Kapitän der IGS Isernhagen

Stadtradeln! Mitmachen!

Auch in diesem Jahr treten wir wieder tatkräftig in die Pedale für ein gutes Klima und darüber hinaus für eine gesunde Lebensweise: Stadtradeln startet auch in diesem Jahr durch und wir sind mit dabei!

Lasst uns die fahrradaktivste Schule werden! Und das schaffen wir, wenn ganz viele Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen, Freunde und Bekannte, die in Isernhagen wohnen und/oder arbeiten, mitmachen und sich dafür in unserem Team registrieren und hier ihre zwischen dem 7. bis 27. Juni mit dem Fahrrad gefahrenen Kilometer notieren.

Los geht´s!

Euer/ Ihr Team-Kapitän Melanie Edeling

 

Die Ideen-App

Liebe Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien!

Dieser Tage sind wir alle gezwungen, viel Zeit zuhause zu verbringen. Die Schule ist zu und auch viele Arbeitgeber haben sich entschlossen, ihre Angestellten nachhause zu schicken.

Wir wollen Euch helfen, die Tage ein wenig bunter zu machen:

„Die Ideen-App“ weiterlesen

Jahrgang 7: Wir haben Verantwortung übernommen!

Verantwortung: Ein großes Wort – und ein großes Projekt an der IGS Isernhagen. Seit dem Herbst 2018 haben 125 Schülerinnen und Schüler jede Woche 90 Minuten in sozialen Einrichtungen in der Gemeinde Isernhagen verbracht. Sie engagierten sich in Kindergärten, in Alten- und Pflegeheimen, bei der Feuerwehr, der DLRG und vielen weiteren Einrichtungen. Mit diesem Projekt, das die Jugendlichen sich selbstständig organisiert haben, beginnt die berufliche Orientierung bereits in der 7. Klasse. Sie lernen in diesem halben Jahr Kontakt mit fremden, kranken, alten und kleinen Menschen aufzunehmen und Verantwortung in der jeweiligen Einrichtung zu übernehmen. Vorbereitet und durchgeführt wurde das Projekt durch Malte Sprengel, verantwortlich für die Berufsorientierung an der IGS Isernhagen.

Am 23.05.2019 haben die Jugendlichen ihre Erfahrungen im Rahmen einer Messe ihren Eltern, dem nachfolgenden Jahrgang und der Öffentlichkeit präsentiert. Ein krönender Abschluss war die feierliche Verleihung der Zertifikate durch die Klassenleitungen und Schulleiter Jens Könecke in der Agora. Im Anschluss konnte dieser erlebnisreiche und intensive Tag dank der Catering-AG der IGS Isernhagen mit alkoholfreien Cocktails und Fingerfood ausklingen.

Impulsveranstaltung: Schule im Aufbruch

12.06.2019 um 19:00 Uhr – „Schule im Aufbruch“ Impulsveranstaltung – Agora Schulzentrum

Mit Unterstützung durch Margret Rasfeld, Gründerin der Initiative, möchten wir gemeinsam mit Ihrer Hilfe bestehende Konzepte optimieren sowie die Zukunft der IGS Isernhagen weiterdenken. Wir laden Sie herzlich dazu ein, ein Teil dieses Prozesses zu sein. In einer Impulsveranstaltung, die am 12.06.2019 um 19:00 Uhr in der Agora des Schulcampus Isernhagen stattfindet, wird Frau Rasfeld ihre Ideen zu einer Schule der Zukunft vorstellen. Lassen Sie sich begeistern!

 

13.06.2019 ab 09:00 Uhr – Workshop

Des Weiteren findet am 13.06.2019 ab 09:00 Uhr ein Workshop-Tag in den Räumen der IGS statt, zu dem Sie ebenfalls herzlich willkommen sind. Egal ob SchülerIn, Eltern, bereits an der IGS Isernhagen oder interessiert an der Weiterentwicklung unserer IGS – arbeiten Sie mit!

 

Sie möchten gerne an den Workshops teilnehmen? Melden sie sich einfach unter workshop@igs-isernhagen.de mit ihrem vollständigen Namen an.

 

Bezug nehmend auf das Projekt „Bildung 2040“ des Bildungsministers von Niedersachsen nehmen wir es in die Hand, wie unsere Schule der Zukunft aussehen kann.

„Zusammen. Zukunft. Machen. Wir haben es in der Hand, wie diese Zukunft aussieht!” – Lassen Sie sich begeistern!

Das Projekt Verantwortung

Jede Schülerin und jeder Schüler unserer Schule startet im siebten Jahrgang ein einjähriges Projekt. Ziel des Projektes ist, dass unsere Schule als ein Teil der Gemeinde Isernhagen sichtbar wird und die Jugendlichen die Chance bekommen, sich im sozialen Bereich zu engagieren. Dabei sammeln sie erste berufsbezogene Erfahrungen.

Nach einer vierteljährlichen Vorbereitung im regulären Unterricht übernehmen die Schülerinnen und Schüler für ungefähr 90 Minuten in der Woche ein Ehrenamt. Dafür werden sie von der Schule freigestellt. Diese Zeit kann unter anderem genutzt werden

  • zum Vorlesen im Altenheim
  • für die Betreuung von kleinen Kindern im Hort
  • in der Kinderausbildung bei der freiwilligen Feuerwehr
  • zur Unterstützung von Trainern in den Kinder- und Jugendgruppen der örtlichen Sportvereine

Zwischen den Herbst- und den Osterferien sind unsere Schülerinnen und Schüler im wöchentlichen Einsatz. Während dieser Zeit werden sie von ihren Lehrkräften betreut und besucht. Nach den Osterferien findet eine individuelle und gemeinsame Reflexion der gemachten Erfahrungen statt. Höhepunkt ist eine kleine Messe in unserer Schule und die anschließende Verleihung der Zertifikate für das erfolgreiche Absolvieren des Projekts.

Sollten Sie Rückfragen zu diesem Schwerpunkt der Beruflichen Orientierung an unserer Schule haben, wenden Sie sich gerne über das Sekretariat an Malte Sprengel, Fachbereichsleiter AWT.