IGS bei logo!

Am 25.09. zeigte KIKA die Sondersendung logo! extra: Unsere Schule – unsere Entscheidung!

Die Zuschauer konnten sich einen aus drei Beiträgen über Schülermitbestimmung in Schulen aussuchen und während der Sendung dafür abstimmen. Gewählt wurde mit großem Abstand der Beitrag über unsere Schule. Wir sind ganz stolz, dass unsere Arbeit auf so großes Interesse stößt!

Hier ist der Beitrag aus der Sendung:

Und hier kann man die gesamte Sendung sehen:

 

 

 

Jahrgang 7: Wir haben Verantwortung übernommen!

Verantwortung: Ein großes Wort – und ein großes Projekt an der IGS Isernhagen. Seit dem Herbst 2018 haben 125 Schülerinnen und Schüler jede Woche 90 Minuten in sozialen Einrichtungen in der Gemeinde Isernhagen verbracht. Sie engagierten sich in Kindergärten, in Alten- und Pflegeheimen, bei der Feuerwehr, der DLRG und vielen weiteren Einrichtungen. Mit diesem Projekt, das die Jugendlichen sich selbstständig organisiert haben, beginnt die berufliche Orientierung bereits in der 7. Klasse. Sie lernen in diesem halben Jahr Kontakt mit fremden, kranken, alten und kleinen Menschen aufzunehmen und Verantwortung in der jeweiligen Einrichtung zu übernehmen. Vorbereitet und durchgeführt wurde das Projekt durch Malte Sprengel, verantwortlich für die Berufsorientierung an der IGS Isernhagen.

Am 23.05.2019 haben die Jugendlichen ihre Erfahrungen im Rahmen einer Messe ihren Eltern, dem nachfolgenden Jahrgang und der Öffentlichkeit präsentiert. Ein krönender Abschluss war die feierliche Verleihung der Zertifikate durch die Klassenleitungen und Schulleiter Jens Könecke in der Agora. Im Anschluss konnte dieser erlebnisreiche und intensive Tag dank der Catering-AG der IGS Isernhagen mit alkoholfreien Cocktails und Fingerfood ausklingen.

Das Projekt Verantwortung

Jede Schülerin und jeder Schüler unserer Schule startet im siebten Jahrgang ein einjähriges Projekt. Ziel des Projektes ist, dass unsere Schule als ein Teil der Gemeinde Isernhagen sichtbar wird und die Jugendlichen die Chance bekommen, sich im sozialen Bereich zu engagieren. Dabei sammeln sie erste berufsbezogene Erfahrungen.

Nach einer vierteljährlichen Vorbereitung im regulären Unterricht übernehmen die Schülerinnen und Schüler für ungefähr 90 Minuten in der Woche ein Ehrenamt. Dafür werden sie von der Schule freigestellt. Diese Zeit kann unter anderem genutzt werden

  • zum Vorlesen im Altenheim
  • für die Betreuung von kleinen Kindern im Hort
  • in der Kinderausbildung bei der freiwilligen Feuerwehr
  • zur Unterstützung von Trainern in den Kinder- und Jugendgruppen der örtlichen Sportvereine

Zwischen den Herbst- und den Osterferien sind unsere Schülerinnen und Schüler im wöchentlichen Einsatz. Während dieser Zeit werden sie von ihren Lehrkräften betreut und besucht. Nach den Osterferien findet eine individuelle und gemeinsame Reflexion der gemachten Erfahrungen statt. Höhepunkt ist eine kleine Messe in unserer Schule und die anschließende Verleihung der Zertifikate für das erfolgreiche Absolvieren des Projekts.

Sollten Sie Rückfragen zu diesem Schwerpunkt der Beruflichen Orientierung an unserer Schule haben, wenden Sie sich gerne über das Sekretariat an Malte Sprengel, Fachbereichsleiter AWT.